LinkedIn: Richtig vernetzen und erfolgreich folgen

Inhaltsverzeichnis

LinkedIn ist ein professionelles soziales Netzwerk, das es Fachleuten ermöglicht, berufliche Verbindungen aufzubauen, sich über Branchentrends zu informieren und potenzielle Karrieremöglichkeiten zu entdecken. Um das Beste aus LinkedIn herauszuholen, ist es wichtig, sich mit anderen Mitgliedern zu vernetzen. Hier sind einige nützliche Informationen für Anfänger auf LinkedIn zur Vernetzung:

Alle Social-Media-Plattformen, auch LinkedIn, möchten, dass ihr eure Zeit und Interaktion investiert. Ob der Nutzen für euch hoch ist, interessiert niemanden.

LinkedIn folgen oder vernetzen:

Der Unterschied zwischen “Folgen” und “Vernetzen” auf LinkedIn liegt in der Art der Verbindung mit anderen Mitgliedern:

“Folgen”: 

Wenn du jemandem auf LinkedIn folgst, erhältst du seine Beiträge und Updates in deinem Feed. Es ist ähnlich wie das Folgen einer Person auf anderen sozialen Medien. Du kannst die Aktivitäten und Beiträge der Person sehen, aber es besteht keine direkte Verbindung zwischen euch.

Vernetzen”: 

Wenn du jemanden auf LinkedIn vernetzt, baust du eine direkte Verbindung zu dieser Person auf. Ihr könnt euch gegenseitig sehen, Nachrichten senden, Empfehlungen abgeben und eure Netzwerke teilen. Es besteht eine direkte Verbindung zwischen euren Profilen, und ihr könnt Informationen und Chancen miteinander teilen.

Die Wahl “Folgen” oder “Vernetzen” auf LinkedIn?

Die Wahl zwischen “Folgen” und “Vernetzen” hängt von deinen Präferenzen und Beziehungen zu anderen Mitgliedern ab. Du kannst entscheiden, ob du nur ihren Aktivitäten folgen möchtest oder eine direkte Verbindung zu ihnen aufbauen willst, um enger zu interagieren und potenzielle berufliche Vorteile zu nutzen. 

Unterschied zwischen Vernetzen und Folgen:

    • Beim Vernetzen bauen Sie eine direkte Verbindung zu einer Person auf, was Ihnen ermöglicht, private Nachrichten auszutauschen und Zugriff auf deren erweitertes Netzwerk zu erhalten.
    • Beim Folgen sehen Sie lediglich die öffentlichen Beiträge einer Person in Ihrem Feed, ohne eine direkte Verbindung herzustellen.

Vernetzen auf LinkedIn – Nachrichtenbeispiel:

    • Wenn Sie sich mit jemandem auf LinkedIn vernetzen möchten, können Sie eine persönliche Nachricht senden, um sich vorzustellen oder gemeinsame Interessen zu teilen.

Beispiel für eine Vernetzungsnachricht:
 

Sehr geehrter Herr/Frau [Name],

ich habe Ihre Beiträge und Erfahrungen auf LinkedIn verfolgt und würde mich gerne mit Ihnen vernetzen, um von Ihrem Fachwissen zu profitieren und möglicherweise Synergien in unseren beruflichen Interessen zu entdecken. Freundliche Grüße,

[Ihr Name].

Vernetzen mit einem LinkedIn-Recruiter:

    • Wenn Sie auf der Suche nach beruflichen Möglichkeiten sind, kann es vorteilhaft sein, sich mit einem LinkedIn-Recruiter zu vernetzen.
    • LinkedIn-Recruiter sind spezialisierte Personaler, die nach potenziellen Kandidaten für Stellenangebote suchen.
    • Das Vernetzen mit einem LinkedIn-Recruiter kann Ihre Chancen erhöhen, von relevanten Karrieremöglichkeiten zu erfahren.

Mit wem sollten Sie sich vernetzen?

    • Auf LinkedIn können Sie sich mit Kollegen, Geschäftspartnern, Branchenexperten, Alumni Ihrer Universität und anderen Fachleuten vernetzen, die für Ihre beruflichen Ziele von Interesse sein könnten.
    • Es ist ratsam, sich mit Personen zu vernetzen, die ähnliche Interessen, Fähigkeiten oder Branchenhintergründe haben, um relevante Verbindungen aufzubauen.

LinkedIn-Nachrichten zur Vernetzung:

    • Wenn Sie jemanden auf LinkedIn hinzufügen möchten, können Sie eine persönliche Nachricht senden, um Ihre Absichten zu erklären und sich vorzustellen.
    • Stellen Sie sicher, dass Ihre Nachricht professionell ist und einen klaren Mehrwert für den Empfänger aufzeigt.

3 Tipps für das Vernetzen auf LinkedIn:

    1. Personalisieren Sie Ihre Vernetzungsnachrichten und erklären Sie, warum Sie sich mit der Person vernetzen möchten.
    2. Geben Sie in Ihrem LinkedIn-Profil klare Informationen über Ihre beruflichen Ziele und Interessen an, um relevante Vernetzungen anzuziehen.
    3. Nehmen Sie aktiv an LinkedIn-Gruppen und Diskussionen teil, um Ihr Netzwerk zu erweitern und sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu positionieren.

Warum kann nicht jeder bei LinkedIn vernetzt werden?

    • LinkedIn ermöglicht es den Mitgliedern, ihre Privatsphäre-Einstellungen anzupassen und Verbindungsanfragen einzuschränken.
    • Einige Personen bevorzugen es, nur Verbindungen von Personen anzunehmen, die sie persönlich kennen, um die Qualität ihres Netzwerks zu wahren.
    • Es ist wichtig, respektvoll mit den Entscheidungen anderer Mitglieder umzugehen und die Privatsphäre-Einstellungen zu respektieren.

Wie Sie sich auf LinkedIn vernetzen können:

    • Um sich auf LinkedIn zu vernetzen, können Sie die Suchfunktion verwenden, um nach Personen, Unternehmen oder Gruppen zu suchen, die für Ihre beruflichen Interessen relevant sind.
    • Senden Sie personalisierte Vernetzungseinladungen und stellen Sie sicher, dass Sie einen klaren Mehrwert für die andere Person darstellen.
    • Nutzen Sie auch die Funktion “Personen, die Sie kennen könnten”, um potenzielle Vernetzungsmöglichkeiten zu entdecken.

Das Vernetzen auf LinkedIn ist eine effektive Methode, um berufliche Beziehungen aufzubauen und Ihr professionelles Netzwerk zu erweitern. Indem Sie sich bewusst mit anderen Fachleuten vernetzen, können Sie von deren Fachwissen und Karrieremöglichkeiten profitieren. Dies geht allerdings in unserem Zeitalter sehr smart. Wie erfährst du hier.

Kein Button „Vernetzen“ im Profil

Das sind die Gründe warum, das Vernetzen auf LinkedIn manchmal nicht möglich ist:

Es gibt einige Gründe, warum der Button “Vernetzen” im Profil eines Mitglieds möglicherweise nicht angezeigt wird:

  1. Du hast deine primäre E-Mail-Adresse noch nicht bestätigt, die E-Mail konnte nicht zugestellt werden oder du musst eine neue E-Mail-Adresse bestätigen.

  2. Du bist bereits mit diesem Mitglied vernetzt.

  3. Du hast dem Mitglied bereits eine Kontaktanfrage gesendet.

  4. Du hast bereits mehr als 500 Kontakte. In diesem Fall wird der Button “Vernetzen” standardmäßig durch den Button “Folgen” ersetzt und im Dropdown-Menü angezeigt, wenn du in deiner Vorstellungskarte auf “Mehr” klickst.

  5. Du hast “Folgen” anstelle von “Vernetzen” als Standardoption gewählt.

  6. Du hast den Creator-Modus aktiviert. In diesem Fall sehen Mitglieder in deinem Profil den Button “Folgen” anstelle von “Vernetzen.

Bitte beachte: Mit InMail-Nachrichten kannst du direkte Nachrichten an Mitglieder senden, die nicht zu deinem Netzwerk gehören. Wenn du ein (kostenloses) Standardkonto hast, musst du auf ein Premium-Konto upgraden. Hier findest du die Kosten für LinkedIn Premium.

Oder zeige ich dir, wie du dein Netzwerk kostenfrei und nachhaltig in Dimensionen aufbaust, bei denen dir schwindelig wird.

Scroll to Top
Die ungeschönte Wahrheit über Anerkennung und Gehalt
Was ist Ihr wichtigstes berufliches Ziel?
Wo möchten Sie mehr Anerkennung erhalten?
Welche Hindernisse erleben Sie dabei?
Welche spezifischen Situationen bereiten Ihnen Probleme?
Haben Sie bereits Maßnahmen ergriffen?
Wie wichtig ist Ihnen Anerkennung auf einer Skala von 1 bis 10?
Ich sende Ihnen die ungeschönte Wahrheit für genau Ihre Situation in Ihr LinkedIn-Postfach oder per E-Mail.

Ihr Gehalt ist oft weniger ein Spiegelbild Ihrer Leistung, sondern eher das Ergebnis Ihrer Verhandlungsfähigkeiten und der politischen Dynamik im Unternehmen